Gabrielle Deydier: was sein wie in Frankreich sein Fett

    Gabrielle Deydiers Buch über Übergewicht hat löst tatsächlich ihre Heimat . Sie informiert Stefanie Marsh, wie ihr Leben war tatsächlich ein Kampf gegen grossophobia, zuvor Diskriminierung und Missbrauch gesprochen

    ich n August 2015, 37-jährige Gabri Deydier entschied sich für eine Aufgabe Interview, die sie mit Bravour bestanden. Die Aufgabe bestand darin, für eine Position als Mentor Assistenten an einer Pariseren einzigartigen Anforderungen der Schule und den Interview-Panel, bestehend aus dem Rektor der Schule, tatsächlich war so erstaunt, mit Gabrielle, dass sie sogar ihr mitgeteilt wurden sie für den Fall, betonte sie für eine besser bezahlte Aufgabe links. Es war eigentlich nur eine unruhige Minuten: kam es bei Abschluss, als Gabrielle war die Tür zu verlassen. Der Direktor erklärte: “Der Instruktor Sie unter werde arbeiten kann ziemlich hart sein.” Gabrielle hörte ihn kaum, sie war so begeistert über ihre brandneue Aufgabe.

    Es dauerte nicht lange, bevor sie verstand, dass “herausfordernd” war eine enorme Untertreibung. “Sie sind Gabrielle Deydier,” erfüllt war die erste Sache, erklärte der Lehrer in Sorge, wenn sie. “Ich bin nicht mit Fett Personen beschäftigen.” Gabrielle versucht, es zu lachen, aber der harte Lehrer lächelt nicht. “Es war kein Witz,” sie erklärt.

    Gabrielle hat 2 Grad, eine offene und angenehme Art und wiegt 150 kg, oder 23 1/2 Stein. Sie hat ebenfalls das Elend der beide Französisch und leben in Frankreich, was bedeutet, dass ihr körperliches Aussehen zählt für was auch immer, einschließlich ihrer Beschäftigungsfähigkeit. Im Frankreich , Sie sagt aus (und alle Realitäten ihrer Erfahrung erscheinen diese heraus zu tragen), sein Fett ist daran gedacht, ein monströses selbst zugefügten besonderen Bedürfnisse zu sein. Zu jeder Zeit zur Verfügung gestellt, 80% von Französinnen sind auf einem Diät-Plan zu sein glaubt,. Im Süden der Nation, gibt es einen lebendigen Magenband-Markt (50,000 Operationen pro Jahr).

    Es gibt derzeit eine vegane Trend das Land fegen– ein Verfahren für manche Menschen essen Bedingungen zu verbergen. “Franzö,” Staaten Gabrielle, “stolz als die meisten fraulich sein in Europa . Es ist dieses Gefühl, dass Damen am besten in jedem Verfahren sein müssen.” Ist es unerwartet dann, dass die Veröffentlichung von Gabrielles Buch, Du bist nicht fett Born, im letzten Monat hat sich in eifrigen Interesse gezogen– eine Mischung aus sowohl Anerkennung als auch ethischer Panik?

    Gabrielle vorherigen 12 Monate ähnelte tatsächlich Erwachen aus einem Kopfschmerzen, wenn Kopfschmerzen waren echt und dauerten 20 Jahre. An einem Punkt in unserer Konferenz, sie ist den Tränen nah– jedoch sind sie Tränen der erfreuten Schock. Unerwartet, beim 38, Gabrielle, Wer hat ihr ganzes Erwachsenenleben informiert, dass sie für die Arbeit nicht geeignet war, wird ein intellektueller Ausbrechen Held genannt. Sie ist profiliert worden in die Welt, Figaro, die politische Nachrichten Veröffentlichung der Punkt, und erschien auf Frankreichs die meisten großen TV-Programme.

    Der Tag vor dem ich ihr ein Ratsherr erfüllen unter Anne Hidalgo , der Bürgermeister von Paris, rief Gabrielle zu fragen, ob sie die Hauptstadt der ersten anti-grossophobia über die Anordnung denken würde (sizeism) Tag. Bietet ein Filmskript und ein Buch zusammenstellen tatsächlich gemacht worden. Italienisch Vanity Fair gebloggt über ihre, und ein italienischer Verlag kaufte das Buch. Die englischsprachigen Rechte haben eigentlich noch nicht angeboten worden.

    “Sichtbox =”0″0 6 14″class =”offenbaren-caption-Symbol __ svg”zentriert-Symbol __ svg gerundet-Symbol __ svg Inline-Informationen __ svg Inline-Symbol __ svg”> Teenage Folter: Gabrielle als Dame. Sie war nur ein wenig übergewichtig, aber ihr Arzt legte sie auf hormonelle Behandlung mit dem Mittel und ihr Gewicht begann die Höhe schnellen

    Was es gibt in Frankreich sein Fett ist zum ersten Mal bis zum Gespräch in Frankreich.”Ich entschied mich für das Buch zu komponieren, “Sie sagt aus,”da möchte ich entschuldige mich nicht für bestehende. Ja Gewichtsprobleme hat sich verdoppelt tatsächlich im vorherigen 10 Jahre, das ist viel übermäßige. Es bedeutet nicht, wir gegenüber dem Übergewicht unterscheiden sie bei der Information der sie nicht arbeiten und sie zu beleidigen kann.”

    Gabrielle, die konnte nicht einmal auf ein Bild von sich selbst auf einen Blick bis 6 Monate zuvor, vorbereitet hat sich tatsächlich für diese Minute.”Mein Verleger angegeben:‚Sie werden im Fernsehen und es wird hart sein,. ‘ Mit einem Kumpel, wir begannen, in einem Schwimmbad Bilder von mir zu tun, damit ich annehmen könnte, wie ich in einer Badebekleidung aussehen.”(Auf Frankreichs Stränden, angewidert Passanten haben informierte sie tatsächlich”Bitte decken.”)”Weil ich tat es für eine Funktion, es hatte Bedeutung. “

    Wir haben unten in Speise Einrichtung einer Herberge in Paris zu erfüllen organisiert, wo sie gelebt hat gegeben, dass sie die Mentor Aufgabe verloren (und ihr Ergebnis) auf dem Gelände, das sie haben Hingabe nicht da sie nicht an Gewicht fallen kann. Es ist schockierend eine weibliche ihres Alters zu entdecken, likability, Intelligenz– und jetzt moderate Beliebtheit– in momentaner Unterkunft wohnen, da sie einen Raum zu mieten in einem Pariser Haus nicht bezahlen kann. Es ist ein Widerspruch, aber sie ist eine kleine Figur, unabhängig von ihrer Größe, in eine banquette winkled.

    In der vergangenen Woche hatte sie tatsächlich eine E-Mail bekommen: “Liebe Gabrielle, nach dem Studium ging ich bei Dior zu arbeiten, wo ich jetzt bin extrem hoch oben. Ich mochte Frauen wie du mein ganzes Leben; meine Mutter war eigentlich ständig Fett. Jetzt ist sie in Gesundheitszentrum, versterben. Sie bot mir Ihr Buch, und es ist das erste Mal, dass ich wirklich begriffen haben, wie es understandinged von ihr zu haben braucht. Vielen Dank.” Gabrielle sitzt dort suchen äußerst bedauerlich und ein bisschen schutzlos. “Ich entdecke, dass verrückt, dass der Einzelne ein Buch zu überprüfen, die fettleibig zu akzeptieren. Ich bin eigentlich, wirklich leid, das zu erhalten, Nachrichten wie.”

    Es gibt zahlreiche ähnlich seltsame Episoden in ihrer Lebensgeschichte. Gehen wir zurück zum Mentor Aufgabe, dies ist, wie es endete: Diskriminierung auf dem Gelände der physikalischen Optik ist in Frankreich verboten, ein Gesetz, das nicht tatsächlich infiltriert Unternehmen erscheint. Nach dem unbequemen Intro, das “hart” Instruktor präsentiert Gabrielle zur Klasse der 6 autistische Kinder als: “Die siebte behinderte Person im Raum.” Sie beteiligt Gabrielle von Schwitzen übermäßigen. Der Schulleiter informierte Gabrielle: “Wenn sie hat mit Ihnen ein Problem, dann tun so I.”

    “Er erklärte, es sei unvernünftig auf die Kinder aufgrund der Tatsache, dass sie jetzt zweimal wurden als stigmatisiert– für ihre Angebote muss und aufgrund der Tatsache, dass sie für mit einem Fett Lehrer gemobbt d werden.‘” Gabrielle wurde gebeten, “haben eine Meinung” über ihre Zukunft. “Wir werden Sie zur Verfügung stellen 30 Tage zeigen Sie inspiriert sind.”

    konnte nicht einmal ein Bild von sich selbst auf einen Blick bis 6 Monate zuvor”src = “https://i.guim.co.uk/img/media/ceb227da21c29a6bef1c6fb0168d526d1aec38c8/0_373_2000_1200/master/2000.jpg?w = 300&q = 55&auto = Format&usm = 12&fit = max&s = cb7ddda7d3522b2c05290432c630d2f9″/> ‚Wir begannen Fotos von mir in einem Schwimmbad zu tun, so könnte ich akzeptieren, wie ich in einer Badebekleidung gesucht‘: Gabrielle konnte nicht einmal einen Blick auf ein Bild von sich selbst nehmen, bis 6 Monate zurück. Foto: Caco Entwurf

    Motiviert? “Motivierte Gewicht fallen. Offenbaren Sie zu dieser Aufgabe gewidmet sind.” “Es war nie die Kinder,” Staaten Gabrielle. “Sie waren grandios. Ich entdeckte es komplex und schwer zu behandeln.” Es wurde im Auge behalten, dass: “Sie wurden nach dem Klettern die Treppe hinauf in den 3. Boden außer Atem gesehen.”

    Warum nicht nehmen sie die Schule vor Gericht? “Ich zögerte ich hätte nicht gedacht werden,” Sie sagt aus. Es ist nicht eine nicht wahrscheinlich Situation. Sie würde erfahrenen viele vergleichbare Gelegenheiten. Der Gynäkologe, der jammerte: “Es gibt eine Menge blubber hier, Ich kann nicht sehen”; die der männliche Kollege wies er sexuell ‚d belästigte sie auf dem Gelände, der seinen Ehepartner besser war auf der Suche: “Warum sollte ich darauf abzielen, eine fette weibliche zu vergewaltigen?”

    “Die Behörden waren super, jedoch festgestellt: ‚Sie haben ein Recht auf eine Beschwerde zu machen, jedoch empfehlen wir gegen sie, da ein Gericht nicht auf Ihrer Seite sein wird.‘”

    Seltsam, absolut nichts Vergleichbares hatte sie tatsächlich ihr an der Universität Montpellier genommen, wo Sie würde fortgeschritten. “Ich war wirklich begeistert,” sie hält im Auge. “Ich hatte Angebote von Freunden und ging hinaus viel. Es gab Menschen, die mich gehänselt, jedoch war es nicht bedauerlich, es war nicht wirklich Diskriminierung. Sie waren morons, aber es war nicht das System. Es war, als ich versuchte, begann eine neue Aufgabe zu finden.”

    Übergewicht zu jedem kommen kann und es begann zu Gabrielle auftritt bei 17. Als Teenager war sie muskulös und elegant, ein bisschen übergewichtig (bis 65kg, von einem Stein)– “rundlich”. Ihre Mutter wählte ihr Kind Notsituation Maßnahmen zu ergreifen, hatte nach Gabrielle von einem Einkauf Reise stieg wieder mit einem brandneuen Satz von Hosen in Größe 14, vielmehr ihrer normalen 12. “Sie war wirklich darüber depressiv: ‚Man kann nicht wirklich an Gewicht zugenommen hat– Sie investierte Geld für keinen Faktor.’ Schon damals war mein Gewicht nicht so ein großes Angebot.” Als sie ging zu einem Arzt, dass veränderte.

    Der Arzt dachte an Gabrielles Gewichtszunahme ein riesiges Angebot zweifellos und begann sie auf hormonelle Behandlung mit dem Mittel. “Ich begann Probleme mit wie wirklich schlechte Haut am ganzen Körper und Haare wachsen überall. Und ich lege auf viel Gewicht: 30kg in 3 Monate.” Weitere hormonelle Mittel Behandlungen wurden empfohlen, integriert mit einem strengen Diät-Plan von gekochtem Gemüse und Fleisch. Das Gewicht overdid. “Es verändert die Methode, die ich von Lebensmitteln gedacht. Und ich entdeckte mich Dinge raubend Ich würde jemals zuvor nie verbraucht, Verdecken Essen, nehmen Bargeld von meiner Mütter und Väter Nahrung zu kaufen. Alle Arten von Müll.”

    Sie wog jetzt 120kg. “Ich wollte weg passieren. Jeden Tag. Ich dachte über mich als verzogen.” Ihre Mütter und Väter waren nicht zufrieden. “Es war eine wirklich, extrem harte Zeit.” Sie scheiterte ihr Bakkalaureat zweimal, dann übergeben. Universität implizierte Freiheit.

    Was kam, nachdem sie fertig? Gabrielle wächst kleine Größe in ihrem banquette. “Ich sah alle meine Kumpels Berufserfahrung bekommen und ich war nicht, und ich verstand es nicht. Es gab keinen rationalen Faktor dafür. Die Personen wurden Bereitstellung mir unterbezahlt oder Admin-Aufgaben. Ich tat Fabrikarbeit.” Auf halbem Weg durch eine Aufgabe Interview, ein Rekrutierungsexperte Dinkel it out: ‚Sie sind nicht geeignet, mit dem Bild wollen wir das Unternehmens darzustellen.’ ich erklärte: “Gut, Ich bin kein Idiot.” Und er erklärte,: “Es ist beliebt, dass IQ auf das Körpergewicht umgekehrt proportional ist.”

    Gabrielle verstanden, es war etwas besonders Französisch über ihre Erfahrungen. Sie würde ein Jahr in Spanien als Teil ihres Grad investiert. “In Spanien war es einfach kein Problem. , wenn jemand auf, wie kommentierte sah ich, es war nur ein Kompliment zu bieten.. In Frankreich ‚I d ein paar Minuten in eine Diskussion sein, und es wäre: ‚Aber warum bist du fett? War das eine Option? Ist es ein Gesundheitsproblem?'”

    Die an den Arzt sehen, wenn Gabrielle war 17 zeichnet sich durch seine gegenüberliegenden gespiegelten, genau 20 Jahre später, das zweite Mal in ihrem Leben, als ihre Welt auf den Kopf gestellt wurde: aber diesmal von schrecklich zu einem Wachtraum. Letzten Juni, sie hält im Auge: “Meine Angst war streng. Ich hatte ein Jahr lang nicht zu meinem Haushalt gesprochen. Ich war sogar geärgert, ich werde obdachlos sein. Ich setze auf 30kg. Ich war Abschluss Abnahme und Angst. Ich dachte über mich schießen oder irgendwo verlassen weit, jedoch nicht verstanden, wohin sie gehen. Und unter diesen schrecklichen Tagen meine Kumpels erforderlich, mich zu einer Buchpräsentation zu kommen. Ich wollte nicht gehen, bekam völlig berauscht und Liquidation mit einigen Autoren über eine Untersuchungsaufgabe zu sprechen, wo man war Undercover in einem Schlachthof arbeiten.

    “ich erklärte: ‚Wissen Sie genau verstehen, was grossophobia ist?’ und niemand verstand genau, was ich sprach über. Ich erklärte, was ich alles erlebt d‘. Sie informierten mich es auf dem Papier zu erhalten, nach unten und schicken Sie es an ihnen so schnell wie möglich.” 6 Seiten, wenn Gabrielle hatte sie in ihrem Blutstrom am nächsten frühen Morgen nicht noch Alkohol nicht glaubt, sie den Mut gehabt hat um es in Worte ‚d. recoiling, sie schob “Senden”. Es war am Telefon ein Verlag die genaue selben Tag. Vierzehn Tage später, ein Buch Angebot. Sie ist quillt: “Es konserviert mein Leben.”

    Das Buch ist sehr aufschlussreich über Frankreich in den Antworten, die er tatsächlich aktiviert– vor allem in den Leser’ Briefe Gabrielle wird jetzt jeden Tag (kaum einer von ihnen von Personen, die übergewichtig sind,). “Eine Dame sagte mir sie hatte tatsächlich Bulimie seit 20 Jahre her, seit sie, wenn sie Gewicht Angst hat gewonnen würde sie ihren Mann und Aufgabe verlieren.” Eine geschichtete Reaktion entstand aus einem männlichen: “Er erklärte, ‚Ihr Buch hat mich wirklich verstehen, ich bin eine Gesamt-Scheiße. Zum 5 Jahre, die ich mit Jugendlichen behandelt. Wenn sie übergewichtig waren, Ich verlegen sie.’ Er bat mich, ihm zu vergeben, als ob ich in einem Beichtstuhl ein Priester.” Das ist nicht ihre Aufgabe, Sie sagt aus.

    Immer noch, überprüfen die Buchstaben etwas: es ist wiederum die Frankreich jetzt zu fühlen, als Gabrielle tat: verlegen und sich in Frage zu stellen. Aufgrund der Tatsache, dass von einem einzigen Buch, alle. Ihre Geschichte ist interessant, mutig, kontinuierlich. Gabrielle Deydier: das ist Ihr Jahr.

    Korrektur: Dieser Beitrag wurde Fügte auf 11 September 2017 zu zeigen, dass haben die englischsprachigen Rechte an dem Buch eigentlich noch nicht angeboten worden, die es ein Rats unter Anne Hidalgo war, genannt.

    Weiterlesen: https://www.theguardian.com/society/2017/sep/10/gabrielle-deydier-fat-in-france-abuse-grossophobia-book-women