Der Spiegel removes ‘antisemitic’ Buch von Bestsellerliste

    Finis Germania von Rolf Peter Sieferle tatsächlich von prominenter Liste über konservatives extremistisches Material zurückgezogen

    Der prominente deutsche Nachrichtenmagazin Der Spiegel hat tatsächlich von seinem Bestsellerliste ein Buch gelöscht, dass eine Person des eigenen Redakteure tatsächlich die Rankings gestiegen war, nachdem es traditionell Revisionist sein entdeckt und antisemitisch.

    Finis Deutschland, or The End of , gathers the ideas of the late historian Rolf Peter Sieferle on the position of , aus, wie sie den Holocaust Griffe. Das Buch ist derzeit an der Spitze der Amazon.des bestseller Tabelle und in diesem Monat hätte es in Dem Spiegel Bestsellerliste, die vielen Buchhandlungen nutzen als Grundlage für die Werbeanzeigebildschirme, 6. Lage.

    Finis Germania fehlt auf aus der Liste in dieser Woche Problem der Veröffentlichung. Zahlreiche Buchhandlungen haben das gleiche tatsächlich getan und zeigen nicht den Titel.

    Susanne Beyer, Der Spiegels deputy editor, Finis Germania erklärt hatte eigentlich weggelassen worden, da die Veröffentlichung dachte über das Buch posthum von einem Häuschen freigegeben, Antaios, verstanden für seine reaktionäre Tendenzen rechtsextremer werden, traditionell revisionistischen und antisemitische.

    Da der Spiegel verstanden sich als Medium der Erkenntnis auch auf historischen Themen, Beyer fortgesetzt, die Veröffentlichung gewählt hatte eigentlich nicht vor den Verkauf eines solchen Buches zu unterstützen.

    Beyer gestand, dass, im Juni, Finis Germania hatte machte es tatsächlich auf einem aufstrebenden Liste der Nonfiction Bücher des Monats, nach ihrem Associate vorgeschlagen Johannes Saltzwedel den Titel.

    Saltzwedel, unter den Jurymitgliedern für die nicht-Sales-basierte Vorschlagsliste vom Sender NDR und das Sddeutsche Zeitung Papier veröffentlicht, hatte tatsächlich alle seine leicht zugänglich genutzt 20 Stimmen Sieferles Sammlung von kurzen Essays zu wählen. typisch, Jurymitglieder teilen ihre Stimmen unter den zahlreichen Bücher.

    .” src =”https://i.guim.co.uk/img/media/68d092ae639dcc774aae6653be6e3969918f9bad/59_0_1185_711/master/1185.jpg?w = 300&q = 55&auto = Format&usm = 12&fit = max&s = dfb9631bd8e231f860a6ad0423301ee3″/>
    4.6 0 5.4 0 6.5 6 1.3 c0 1 -.8 1.5-1.7 1.5 von”/> Finis Deutschland, wie es scheint, auf der Antaios Website. Foto: https://antaios.de

    Saltzwedel, wer hat unter Berücksichtigung tatsächlich, dass von der Jury ausgeschieden, Er erklärte, hatte tatsächlich absichtlich ein wirklich faszinierendes Buch von moderner und historischen Analyse in das Argument zu bringen versucht,.

    Jo Glanville, Direktor der Flexibilität der Sprachgruppe Englisch PEN, criticised Der Spiegels choice. Dies ist ein schwieriger Umzug für den Spiegel. Die Veröffentlichung der Rangliste der meistverkauften Titel ist zweifellos eine Erklärung der Wahrheit, sie erklärt. Diese Auslassung Gefahren Schwächung der Veröffentlichungen Autorität und Erfolgsbilanz. Die Zensur kann nie ein wirksames Instrument für die Aufnahme auf dem anderen.

    Der Spiegels editor, Klaus Brinkbumer, angegeben: Unsere Wahl wurde von grossem Leser eingeladen und von einigen kritisiert (und durch ein Paar von digitalen Newslettern und anderen Medien kritisiert).

    Ich verstehe die Kritik, da ein Bestseller objektiven Bedarf stellt fest sein zu-Daten basieren und unvoreingenommen, natürlich. In diesem äußerst speziellen Fall, und mit den Krankengeschichten, der Spiegel als zweiter Vorschlag in Betracht gezogen worden wäre Ranking. Es ist ein Buch Antisemitismus, so fühlten wir uns verpflichtet,.

    Kritiker haben im Vergleich tatsächlich Finis Germania zu den Werken zutiefst reaktionärer deutschen Kultur declinists des frühen 20. Jahrhunderts, wie Oswald Spengler oder Ernst Jnger.

    Die politischen Forscher Herfried Mnkler angegeben das Buch war tief mit antisemitischen Konzepten befruchtet, während Die Zeit called it singularly obnoxious .

    Andere, bestehend aus dem Denker Rdiger Safranski, tatsächlich geschützt Sieferles Buch als arbeiten hat in der Nacht Ideen Kategorie von Dichtern wie Edward Young oder Heinrich Heine verfolgt, erklärt es als äußerst zynisch, wirklich Melancholie, jedoch ebenfalls bemerkenswert formuliert.

    Sieferle, der freigegeben historischen Deal mit vielen Germanys am höchsten Verlagshäuser betrachtet und ermutigte die Bundesregierung in Umweltpolitik, nahm sich das Leben im September 2016. Finis Germania malt ein Verhängnis beladenes Foto seiner Heimat Zukunft.

    Der Autor Klammern Deutschland in einer Gruppe von schrecklichen Menschen, die ebenfalls von den Russen und den Juden ethnische Gruppen bestehen, die, wie er komponiert, sind stärker von den Paradoxien der historischen Verfahren als die Angelsachsen gekennzeichnet, die resistent gegenüber der Geschichte wie ein gut gefettete Boot zu Wasser.

    In der ersten Hälfte der 104-seitige Broschüre, Sieferle lehnt die Sonderweg Theorie der deutschen Geschichte die argumentieren, dass Deutschland einen Kurs von Oberschicht zur Demokratie wie andere in der Weltgeschichte als entente Propaganda entdeckt.

    In der 2. Hälfte, Finis Germania nimmt eine negativere Wende. Sieferle in Folge impliziert die jüdischen Individuen ihr eigenes historisches Bedauerns Entladen auf die deutschen Personen nach dem Holocaust. er komponiert: The Jews regret for the crucifixion of the messiah was never ever acknowledged by them. The Germans, who identify their unforgiving regret, need to vanish from the surface area of genuine history.

    Sieferle goes on to explain Auschwitz as the last misconception in a completely rationalized world. This is an extremely questionable passage in a nation where Holocaust rejection stays punishable by law, even if the book then goes on to specify a misconception as a reality beyond conversation instead of an untruth.

    The historian Gustav Seibt, a book critic for Sddeutsche Zeitung, informed German radio: I can discover little else [in the book] besides the olden antisemitic topos of Jewish vengefulness and mercilessness. Which not an originality it is not a significant justification, however a denigration in a ominous and extremely old way.

    On its site , Antaios stated the scandal surrounding the book has actually revealed that none of the claqueurs has ever check out the book at all.

    Weiterlesen: https://www.theguardian.com/world/2017/jul/28/der-spiegel-finis-germania-rolf-peter-sieferle-bestseller-list